Ben Sherman, frisch von der Polizeischule, erschießt gleich am seinem ersten Arbeitstag einen anderen Menschen. So beginnt die Pilotfolge von “Southland” und der weitere Verlauf der Episode erzählt, wie es zu der Situation gekommen ist. Dabei sitzt der Zuschauer praktisch mit im Streifenwagen bei den Patrouillen durch die Straßen von Los Angeles, erfährt aus der Perspektive des Polizeineulings den Arbeitsalltag in einer Stadt, in der sich 9800 Polizisten um vier Millionen Menschen kümmern müssen. Der Zuschauer hat dabei keinen Wissensvorsprung, er weiß genauso wenig wie die beiden Polizisten, was die nächste Situation bereithält und muss genauso bei der Sache bleiben, um den Geschehnissen folgen zu können.

Southland Diesen Beitrag weiterlesen »