Augen auf bei der Berufswahl! Die wird oft von der Familie beeinflusst und in Hollywood ist das nicht anders. Man kennt die Anforderungen im Job und Beziehungen machen den Einstieg leichter. Wenn es dann noch jemand aus der Familie ist, liegt es nahe, den gleichen Beruf zu ergreifen.

Hollywood_Familienbande

Liv Tyler und ihrer Freundin Alicia Silverstone hat die Aufmerksamkeit nicht geschadet, die sie durch ihren Auftritt im Video zu “Crazy” von Aerosmith erhalten haben, deren Sänger Livs Vater Steven ist. Und für Emma Roberts ist das Netzwerk von Patentante Julia sicherlich auch kein Nachteil. Die Nachkommen erfolgreicher Vorfahren entschuldigen sich gerne damit, dass ein berühmter Name die Türen leichter öffnet, aber durchgehen muss man immer noch alleine. Da ist was dran, eine Chance muss man auch erst mal nutzen, wenn man sie kriegt. Realität ist aber auch, dass viele begabte Schauspieler sehr viel mehr um eine Chance kämpfen müssen, manche bekommen sie womöglich nie.

Es ist mit Sicherheit von Nutzen, wenn jemand aus der Familie einem hier und da eine kleine Rolle verschaffen oder mit Entscheidungsträgern bekannt machen kann. Und mal ehrlich, die meisten, die eine Schauspielkarriere anstreben, würde den Vorteil nutzen, wenn er sich ihnen denn böte. Hier eine Auswahl an Hollywoodstars, die ihre Chance ergriffen haben:

5. Gwyneth Paltrow

Wenn die Mutter Schauspielerin und der Vater Regisseur und Produzent ist, stehen die Chancen schon mal nicht schlecht, selbst in der Branche zu landen. Wenn der Patenonkel dann auch noch Steven Spielberg heißt, sind die Türen ganz weit geöffnet. Eine Rolle als Wendy in Spielbergs Film “Hook” war zumindest drin.

4. Nicholas Cage

Auch Nicholas Cage hat einen weltberühmten Regisseur als Onkel. Moment mal, es gibt gar keinen Regisseur namens Cage? Stimmt und Nicholas Cage heißt in Wirklichkeit gar nicht Cage sondern Coppola. Und ist verwandt mit Francis Ford Coppola, der ihm 1983 eine Rolle in seinem Film “Rumble Fish” verschafft hat.

3. Kate Hudson

Kate hat den Nachnamen von ihrem Vater Bill Hudson. Aufgewachsen ist sie allerdings mit ihrer Mutter Goldie Hawn und ihrem Stiefvater Kurt Russell. Mehr “inside Hollywood” geht nicht. Bruder Oliver ist ebenfalls als Schauspieler tätig und spielt in der Sitcom “Rules of Engagement” mit.

2. Charlie Sheen

Der gute alte Charlie kann nicht behaupten, dass er nicht wusste, was auf ihn zukam. Immerhin ist sein Vater Martin Sheen und Charlies Berufswunsch wurde geweckt, als ihn sein Vater zu den Dreharbeiten von “Apocalypse Now” mitnahm. Die Schwierigkeiten, die die Produktion des Films begleiteten, sind legendär, Regisseur Coppola  kann ein Lied davon singen. Unter anderem erlitt Martin Sheen während des Drehs einen Herzinfarkt.

1. Drew Barrymore

Die Familie Barrymore ist eine uralte Schauspielerdynastie und hat Hollywood als Filmstadt mitbegründet. Drew ist die Sechste in ihrer Familie, die einen Stern auf dem Hollywood Walk of Fame bekommen hat. Zu ihren Taufpaten gehörten u. a. Sophia Loren und, wie bei Gwyneth Paltrow, Steven Spielberg. In dessen Film “E.T. – Der Außerirdische” spielte Drew als Siebenjährige die Gertie. Dem Clan liegt nicht nur die Schauspielerei, sondern auch die Neigung zu Alkohol und diversen anderen Rauschmitteln im Blut, so das Drew schon mit 15 mehrere Entziehungskuren hinter sich hatte.